Ich liebe die Zweideutigkeit.

Den Tango zum Beispiel.

Ich habe zwei Bogen Papier bereitgelegt,

und wir schreiben darauf, was wir lieben.

Du liebst, und ich liebe ...:

Also, wir lieben die Zweisamkeit;

am liebsten ganz separat.

Du liebst die Einsamkeit.

Und ich liebe die Einsamkeit auch ...

Und dann ist es doch wieder die Gemeinsamkeit.

Gemeinsam am liebsten Einsam.

Nun ja ... und dann?

(Aus meinem Gedichtband Blies der Wind die Sonne nieder?)

Musik: Menu Werdin

-
00:00 / 00:00

Für eine größere Darstellung bitte aufs Bild klicken